Wie Spam Einträge den Guten Ruf verletzen

Spam Einträge

Spam-Mails und Einträge sind nicht nur ärgerlich, weil sie mit ungewünschten und irreführenden Informationen die Postfächer füllen und oft Viren nach sich ziehen. Sie können zudem den Guten Ruf im Netz gefährden. Um persönlichen und materiellen Schaden abzuwenden, ist eine schnelle Reaktion notwendig.

Der Reputationsmanager dein Guter Ruf erhält zunehmend Löschanfragen von Betroffenen, die Spamseiten mit zwielichtigen Zielen und Inhalten im eigenen Suchergebnis finden. Das Auffinden solcher Suchergebnisse ist auf den ersten Blick nicht nur rätselhaft und überraschend, es wirft vor allem ein unseriöses Licht auf den Betroffenen.

Die Mitarbeiter von dein Guter Ruf empfehlen in diesem Fall schnellstmöglich zu handeln, bevor solch zwielichtige Einträge in nahezu unüberschaubarer Weise und Schnelligkeit die Suchergebnisse dominieren. Da sowohl die Entstehung als auch die Verbreitung dieser ungewollten Einträge von unbekannten Dritten einhergeht, werden diese ungewünschten Einträge oft leider nicht unmittelbar bei Erscheinen erkannt und wahrgenommen. Vielmehr werden die Betroffenen in der Regel durch Freunde oder Bekannte auf diese negativen Einträge aufmerksam gemacht.

Spam-Mails und Einträge – Was ist zu tun?

Um die Gefahr der ungewollten Verbreitung einzudämmen, empfehlen die Mitarbeiter von Dein Guter diese Einträge möglichst zeitnah zu löschen. Der Reputationsmanager DeinGuterRuf. de steht dabei gerne hilfreich zur Seite. Unter deinguterruf.de können Löschauftrage auf der Plattform online in Auftrag gegeben werden. Für einen einmaligen Betrag von 39,95 € wird ohne Aboverpflichtung der Eintrag mit einer Erfolgsquote von 85% innerhalb von durchschnittlich 3-4 Wochen gelöscht*.

DeinGuterRuf ist ein Reputationsmanager, der sich auf das Löschen von negativen und ungewünschten Einträgen im Netz spezialisiert hat. Bereits seit 10 Jahren löscht der Reputationsmanager ungewollte Einträge. In dieser Zeit hat das Unternehmen ein großes Netzwerk zu relevanten Betreibern und Hostern aufgebaut, so dass selbst in schwierigen Fällen, wenn beispielsweise die Webseiten im Ausland gehostet sind, die ungewollten Einträge erfolgreich gelöscht werden.

Um nicht nur zu reagieren, sondern proaktiv zu handeln, empfehlen die Mitarbeiter von DeinGuterRuf stets die Suchergebnisse im Auge zu behalten. Auf Wunsch kann das Unternehmen dabei durch ein entsprechendes Monitoring unterstützen, sowohl rechtzeitig als auch allumfassend alle im Netz vorhandenen negativen Einträge aufzufinden und zu eliminieren.

Beispiele schädigender Spam Einträge

Unter dem Begriff Spam sind grundsätzlich alle unerwünschten elektronischen Nachrichten zu verstehen. In der Regel werden unter dem Begriff „Spam“ die sogenannten „Spam-Mails“ verstanden, unter denen beispielsweise lästige Werbe-Nachrichten zu zählen sind wie das Anpreisen oft zwielichtiger Angebote/Produkte, Abofallen, Gewinnspiele oder kostenpflichtiger Downloads. Spams im Sinne von Falschmeldungen enthalten Aufrufe, Warnhinweise uvm mit dem Ziel, diese über das Schneeball-System zu verbreiten. Mit sogenanntem Phishing gibt sich der Absender als ein bestimmtes Unternehmen bspw. einer Bank aus, um an persönliche Daten zu gelangen. Über Spam-Mails gelangen oft Schadprogramme wie Computerviren, Trojaner, Spyware usw. auf den Rechner.

Spam Einträge im Netz löschen

In sozialen Netzwerken und Instant Messaging gelangen die sogenannten Spammer meist über die interne Netzwerksuche an die gewünschten Kontakte und verschicken anschließend Nachrichten mit einem Link zu unerwünschten Werbeangeboten oder einer Phishing-Seite. Die Kontaktdaten werden u.a. über Benutzerverzeichnisse, die vom Instant Messanger Programm selber angelegt werden, gesammelt. Viele Nutzer stellen ihre Accountbezeichnung jedoch auch ins Netz, so dass sie für jeden User sichtbar und nutzbar sind.

Spam-Einträge werden zudem zur Beeinflussung der Suchmaschinenergebnisse genutzt, dem sogenannten Spamdexing. Im Rahmen des sogenannten Content Spam werden Keywords in hoher Zahl, bzw. versteckt sowie wenig verbreitete, private Namen bspw. aus Dating Seiten zur Suchmaschinenoptimierung genutzt. Das Verlinken mit Foren, Gästebüchern, Kommentaren u.ä., die keine thematische Beziehung haben, soll als Link Spam ebenfalls zur Suchmachinenoptimierung beitragen.

Die Hintergründe der Seiten sind meist dubios, so dass das Auffinden des eigenen Namens in Verbindung mit diesen dubiosen Seite, mit zumeist unseriösen Inhalten ein ungewolltes negatives Image produziert, was es aus genannten Gründen schnellst möglichst zu löschen gilt, wenn man seinen Online Ruf nicht schädigen will.

Von | 2019-03-11T13:18:37+00:00 März 11th, 2019|Allgemein|0 Kommentare